Klima Fun-Facts:

  Ein kalter Kaffee in der Theaterprobe lässt sich in 45 Sekunden erwärmen, das Klima schaffte 0,67 °C in 250 Jahren. Der „Lange Eugen“ ist um die 100 m hoch, der Gletscher am Großglockner ist innerhalb eines Jahres um 100 m geschrumpft. Im brasilianischen Regenwald werden pro Tag 54, 8 km² abgeholzt, mehr als ein„Klima Fun-Facts:“ weiterlesen

„Naja, sind ja gar nicht so viele…“

(Vorschaubild © Thilo Beu) Die Installation RICE SHOW – OF ALL THE PEOPLE IN THE WORLD: BONN (ab Sa, 19Uhr) der britischen Künstlergruppe STAN’S CAFE löst bei den Besuchern kontroverse Reaktionen aus.  „Och, dat is aber viel du!“ – „Puh… joa, dat is schon recht viel…“. Ein trüber Blick, ein kurzer nüchterner Gedankenaustausch und der Mann„„Naja, sind ja gar nicht so viele…““ weiterlesen

Die Superhelden unserer Zeit

(Vorschaubild © Thilo Beu) In der festivaleröffnenden KEYNOTE SPEECH (Fr, 18:30Uhr) sprechen die Klimaexperten Richard Kinley und David Saddington offen über den Klimawandel: Anschaulich, seriös und sogar mit einem kleinen Schmunzeln.  Richard Kinley sieht nicht so aus, wie man sich einen Superhelden, der die Welt rettet, vorstellt. Der stellvertretende Leiter des UN-Klimasekretariats ist eher unauffällig: klein„Die Superhelden unserer Zeit“ weiterlesen

Klima + Kunst = ?

(Fotos ©Tabea Herrmann) Auf offener Straße überfielen wir nichtsahnende Passanten und ließen sie zum Thema Klimakunst wild brainstormen. Manche sehen darin Chancen, manche wittern eine Verschwörung.  Ulrike: ,,Spontan fallen mir schon Bereiche ein, wo man Klima und Kunst zusammenbringen kann. Kunst soll anregend auf den Betrachter wirken und führt somit auch oft zu Diskussionen. Mit einem„Klima + Kunst = ?“ weiterlesen

Klimakunst

…in 3 Minuten SAVE THE WORLD lässt sich in seiner konzeptuellen Ausrichtung mit einer Anzahl ähnlicher Projekte unter einen Begriff fassen: Klimakunst. Während die Wissenschaft noch nie auf Kreativität verzichten konnte und wissenschaftliche Ansätze in der Kunst schon lange zuvor zu beobachten waren, wird Klimakunst als ein ziemlich neuartiger und ganz besonderer Bereich angesehen. In„Klimakunst“ weiterlesen

„Learning from Nature“

Andrea Tietz über SAVE THE WORLD  (Vorschaubild © Thilo Beu) Theatral: Liebe Andrea Tietz, mit SAVE THE WORLD wollen Sie am Theater Bonn zum zweiten Mal in Folge die Welt retten, diesmal mit dem Fokus auf dem Klimawandel. Viele denken dabei an eine bereits durchgekaute, allzu bekannte Moralpredigt. Sie wollen das anders machen. Wie? Andrea Tietz:„„Learning from Nature““ weiterlesen

Blut ist dicker als Wasser

Christina Schelhas‘ Geschwisterprojekt startet in der Werkstatt (Vorschaubild © Thilo Beu) Es ist eine Gute-Laune-Atmosphäre, mit der die Zuschauer in der Werkstattbühne bei Blut ist dicker als Wasser begrüßt werden, einem selbstrecherchierten- und inszenierten Geschwisterprojekt der jungen Regisseurin Christian Schelhas, das am 21.10.15. Premiere feierte. Alle acht Geschwister schwingen an großen Schaukeln und stellen uns in einer„Blut ist dicker als Wasser“ weiterlesen