Eine, die für viele spricht

Vorschaubild (c) Thilo Beu In der Werkstatt feierte am 13. September Björn SC Deigner die Uraufführung seines Stückes „In Stanniolpapier“. In Stanniolpapier ist eine Produktion mit wenig Aktion, aber vielen Worten. Das Stück, nach einer Idee von Anna Berndt, schildert die – selbst erzählte – Geschichte der Prostituierten Maria. Aufgewachsen mit einem alkoholabhängigen Vater und„Eine, die für viele spricht“ weiterlesen

Euer Theater ist auf unserem Grab gebaut

(Vorschaubild (c) Thilo Beu) Theater (+) Frauen (=) Macht? Wenn am Theater Bonn ein Stück Premiere oder Uraufführung feiert, bei dem der Name Volker Lösch neben dem Wort Regie steht, macht sich bei den Zuschauern eine Art freudige Erwartungshaltung breit. Die Messlatte bei der letzten Schauspielpremiere der Spielzeit von House of Horror im Schauspielhaus Bad„Euer Theater ist auf unserem Grab gebaut“ weiterlesen

Auf Phantom-Jagd in der Werkstattbühne

(Vorschaubild (c) Thilo Beu) WER IST WALTER feiert Premiere Nach den ersten beiden Produktionen im Schauspielhaus fiel Anfang Oktober auch der Startschuss auf der Werkstattbühne. WER IST WALTER von Ariane Koch unter der Regie von Simone Blattner läutete die Spielzeit als erste Schauspielpremiere auf der kleinen Bühne des Bonner Schauspiels ein. Wer oder Was ist„Auf Phantom-Jagd in der Werkstattbühne“ weiterlesen

Alte Erinnerungen rosten nicht

(Vorschaubild (c) Thilo Beu) Von Nostalgie, Melancholie und den guten alten Zeiten handelt „Schlafende Hunde“ Bei der Premierenfeier konnte niemand leugnen, dass ein kleiner Wermutstropfen in der Luft lag: die Premieren am Theater Bonn neigen sich langsam dem Ende zu. Auch die Werkstatt-Uraufführung „Schlafende Hunde“ von Lothar Kittstein reiht sich Ende Mai in die Liste„Alte Erinnerungen rosten nicht“ weiterlesen

Über die Tücken der Träume

(Vorschaubild (c) Thilo Beu) Überlebenstraining im Supermarkt Regisseur Gavin Quinn inszenierte bereits DER STURM und SCHÖNE NEUE WELT in den Bad Godesbergern Kammerspielen und der Halle Beuel. Mit NŌ NŌ NŌ konnte der irische Regisseur letzte Woche seine erste Werkstatt-Premiere feiern und das gleich mit einer Uraufführung. Um „Tücken und Abgründe des amerikanischen Traums“ soll„Über die Tücken der Träume“ weiterlesen